Fische kaufen: Online oder Offline?

Sobald du dein Aquarium aufgebaut und eingefahren hast, beginnt sie, die Suche nach den schönsten Fischen für dein Becken.

Dabei hast du prinzipiell die Wahl diese bei deinem lokalen Fischhändler oder im Online-Shop zu kaufen. Manche glücklichen unter uns kennen sogar befreundete Aquarianer, die genau die den gesuchten Fisch als Nachzucht anbieten – toll!

In diesem Artikel wollen wir uns einmal die Vor- und Nachteile der Shops ansehen.

lokaler Händler: Vorteile

Wenn du deine Tiere beim örtlichen Aquarienhändler kaufst, kannst du sie dir immer live anzusehen. Du weißt dadurch genau wie groß das Tier ist, welche Farbe und welche Musterung es hat – keine Überraschungen!

Am allerwichtigsten ist aber, dass du dir das Verhalten des Tieres genau ansehen kannst und so vor dem Kauf Krankheiten ausschließen kannst. Du kannst dir außerdem zeigen lassen, ob und wie gut das Tier Nahrung annimmt – bei manchen schwierigen Fischen ist dies sehr wichtig.

Ein weiterer Vorteil beim Offline-Kauf ist die Beziehung zu deinem Händler. Wenn du oft genug bei ihm einkaufst wird er dir vielleicht Bescheid sagen, wenn er einen besonders spannenden Fisch reinbekommt, oder er kann dir gute Ratschläge zur Pflege deiner Tiere geben. Und nebenbei findest du so vielleicht deinen ersten Aquarianer-Freund.

Lokaler Händler: Nachteile

Natürlich hat der Offline-Kauf auch einige Nachteile.

Du bist von der Auswahl eingeschränkt. Es gibt nur das, was der örtliche Händler zufällig gerade in seinen Becken hat.

Du bist außerdem dem Verkaufsdruck des Händlers ausgeliefert und wirst vielleicht zu einem Kauf überredet, den du so im Internet nie abgeschlossen hättest.

Und natürlich bist du an die Öffnungszeiten gebunden. Du kannst deine Fische nicht einfach bequem abends nach der Arbeit von der Couch aus kaufen.

Online-Shop: Vorteile

Beim Einkaufen im Internet hast du die gesamte Welt der Meerwasseraquaristik bei dir zu Hause auf der Couch. Das ist insbesondere dann ein Vorteil, wenn es in deiner näheren Umgebung keine Aquaristikhändler gibt.

Du hast im Internet natürlich die größte Auswahl und findest mit Sicherheit genau den Fisch, der dir noch in deinem Becken fehlt. Wenn der eine Online-Händler ihn nicht hat, klickst du dich in Sekunden zum nächsten Händler durch. Du hast es also viel einfacher einen von dir erstellten „Besatz-Plan“ zu kaufen.

Da du beim Online-Shopping bequem zu Hause sitzt hast du auch keine nervigen Verkäufer, die dir die ganze Zeit über die Schulter schauen. Du kannst dir ganz in Ruhe überlegen, was du kaufen möchtest und hast dabei alle Zeit der Welt.

Und wenn du dir bei einem Fisch unsicher bist, kannst du auch sofort im Meerwasser-Lexikon oder in meiner Fischbibliothek nachschlagen und dich während dem Kauf informieren.

Online-Shop: Nachteile

So verlockend das Shoppen von der Couch auch ist, es hat auch einige Nachteile.

Du kannst oft nicht genau sehen, was du eigentlich kaufst. Oft sehen die Farben im Internet anders aus als in echt, oder die Größe ist nicht so, wie du sie dir erwartest.

Außerdem musst du auch den Versand bezahlen und es so organisieren, dass jemand Zuhause ist, wenn der Lebendtierversand klingelt.

Und natürlich baust du beim Online-Shopping auch keine Beziehung zu deinem Händler auf. Das heißt, wenn du in Zukunft irgendein Problem hast, fehlt dir vielleicht eine erste Anlaufstelle, die dir mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wie kaufst du deine Tiere am liebsten ein?

Bist du eher ein Mensch, der genau sehen will, was er kauft? Der oft nur zum Händler fährt um mal zu gucken und ein bisschen zu schnacken? Oder genießt du die unkomplizierte Auswahl des Onlinehändlers?

Und hast du vielleicht noch andere Vor- und Nachteile auf dem Herzen?
Schreib doch gerne deine Meinung in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.