Die 5 schönsten LPS-Korallen für Anfänger

Die 5 schönsten LPS-Korallen für Anfänger

Wie du sicher weißt, unterscheidet man bei Korallen zwischen Weichkorallen, LPS- und SPS-Korallen. In Hier erfährst du, wo genau der Unterschied zwischen den verschiedenen Korellen ist.

Generell kann man sagen, dass LPS-Korallen ein guter Einstieg in die Welt der Steinkorallen sind. Sie sehen umwerfend schön aus, benötigen aber weniger Licht und weniger perfekte Wasserwerte als die meisten SPS Korallen.

Ich stelle dir hier die fünf LPS-Korallen vor, die meiner Meinung nach am besten für Anfänger geeignet sind. Sie sind wunderschön anzusehen, vertragen auch schlechtere Aquarien-Bedingungen und sind generell einfach zu halten.

 

1. Blastomussa

Blastomussa Korallen sind eine großartige Wahl für Anfänger, die sich zum ersten mal an LPS-Korallen wagen. Denn sie benötigen nicht viel Licht und auch nicht viel Strömung. Tatsächlich ist es so, dass diese Koralle in Umgebungen mit wenig Licht erst richtig aufblüht. Aus diesem Grund kann sie auch ohne teures Equipment leicht gehalten werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die einfache Vermehrung, es ist also kein Problem Nachzuchten zu erhalten, oder selbst Ableger weiterzugeben. 

 

2. Trachyphyllia (Wulstkoralle)

Trachyphyllia sind heutzutage die am häufigsten gepflegten Hirnkorallen. Und viele Aquarianer haben ihre Karriere als Korallen-Fan mit diesen Tieren begonnen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farbmustern und sie sind relativ leicht zu halten. Sie passen sich den Gegebenheiten recht gut an, können auch bei mittlerem Licht gehalten werden und vertragen eine mittlere Strömung.

 

3. Acanthophyllia

Diese Koralle sieht man recht selten, obwohl sie mit ihren grellen Mustern unter dem richtigen Licht ein echter Blickfang ist. Neben ihrer Schönheit sind Acanthohyllia eine der widerstandsfähigsten Korallen überhaupt und sie sind sehr einfach zu pflegen. Sie benötigen wenig Licht und wenig Strömung.

 

4. Catalaphyllia (Wunderkoralle)

Wie der Name schon sagt, sieht diese Koralle einfach wundervoll aus. Auch diese LPS-Koralle benötigt nur relativ wenig Licht und keine super Wasserwerte. Im Gegenteil, die Catalaphyllia fühlt sich in Becken mit stärkerer Fütterung und nicht zu sauberem Wasser am wohlsten.

 

5. Euphyllia (Hammer- bzw. Froschlaich-Koralle )

Hammer- und Froschlaich-Korallen gehören zu den Gundpfeilern der Korallenaquarien. Normalerweise sind Steinkorallen, wie der Name schon sagt, recht steinern und fest. Aber nicht diese Exemplare! Mit ihren sanften Bewegungen sehen sie fast aus wie Weichkorallen und gebt jedem Becken etwas Magisches. Sie brauchen ebenfalls nicht extrem viel Licht und eine moderate Strömung.

 

Noch mehr Korallen

Wenn du noch mehr Steinkorallen entdecken möchtest, schau dir meinen Artikel mit den besten SPS-Korallen für Anfänger an.

Außerdem habe ich hier eine Menge nützlicher Artikel, die dir beim Einstieg in die Meerwasseraquaristik helfen werden.

 

 

Korallenguide-Paperback

 

Du möchtest ganz genau wissen, wie du SPS und LPS Korallen am besten hältst? 

In meinem Korallen-Guide erfährst du alles, was du wissen musst.

Jetzt mehr erfahren

 

 

 


Bild CreativeCommons von Stéphane Duquesne

2 Comments

  • Sven Marker sagt:

    Hi
    Finde ihre Artikel super aber eine Frage habe ich sie schreiben 2 bis 3 Wochen werte hochhalten wäre super wenn sie mir verraten würden welche das sind und wie sie sein sollten

    • Christian sagt:

      Hi, sorry für die späte Antwort, ich war im Urlaub.
      Ich beziehe mich auf die allgemeinen Wasserwerte eines Meerwasseraquariums (also Nitrit, Nitrat = 0 etc.). Diese Werte sollten wirklich über 3 Wochen absolut stabil sein, bevor man Korallen ins Becken gibt. Zusätzlich ist es eben wichtig für SPS Korallen die Wasserhärte und den pH Wert im richtigen Bereich zu halten. Ausführlich habe ich das alles in meinen beiden Guides beschrieben, wie wirklich jeder Wert Schritt für Schritt eingestellt werden kann – und woran es liegen kann, wenn die Werte schwanken oder schlecht sind. Ich könnte dazu aber tatsächlich mal noch einen separaten Artikel schreiben… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.