5 Haushalts-Gegenstände, die sich super im Aquarium nutzen lassen

Oft eignen sich ganz normale Haushaltsgegenstände hervorragend für den Einsatz im Aquarium und schlagen dabei sogar teure Aquarienwerkzeuge.

Falls du eine preiswerte Alternative zu professionellem Aquarienwerkzeug suchst, oder einfach gerade keinen Aquaristikhändler um die Ecke hast, hier ein paar nützliche Gegenstände aus dem Alltag, die deine Arbeit am Aquarium sehr erleichtern werden:

Zahnbürste

Eine Zahnbürste lässt nicht nur deine Zähne im schönsten Weiß erstrahlen; sie ist auch bestens dafür geeignet Heizstäbe, Powerheads, Filter, Pumpen und alle schwierig erreichbaren Stellen deines Aquariums zu putzen. Du kannst sie sogar dafür verwenden, um vorsichtig Schmutz von deinen Steinen zu schrubben, falls deine Strömung deinen Riffaufbau nicht überall perfekt umflutet.

Einseitige Rasierklingen

Diese kleinen Klingen sind ein wahres Wunder, um die Scheiben deines Beckens zu putzen. Nichts entfernt Algen auch nur annähernd so einfach von den Glasscheiben.

Sie lassen sich außerdem hervorragend dafür verwenden, um Korallen wie Xenien vorsichtig von Ihrem Platz zu entfernen.

Die Klinge sollte nach jeder Benutzung gut mit Leitungswasser abgespült und getrocknet werden. Außerdem solltest du von der Benutzung von Rasierklingen absehen, wenn du ein Acrylbecken hast – hier kann eine Klinge ernsthafte Kratzer verursachen.

Plastik Küchensieb

Ein Küchensieb aus Plastik, wie es oft zum abgießen von Nudeln genutzt wird, kann als schwimmender Ruheoase für gestresste Fische genutzt werden.

Man kann das Sieb einfach an auf der Wasseroberfläche treiben lassen und somit eine separate Zone für Fische erschaffen, ohne diese aus dem Becken entfernen zu müssen. Der Mini-Käfig ermöglicht es den Fische innerhalb und außerhalb sich gegenseitig wahrzunehmen und aneinander zu gewöhnen, ohne dabei Aggressionen zu ermöglichen.

Dieser Trick kann auch beim Einsetzen neuer Fische benutzt werden.

Lichtrasterplatten

Lichtrasterplatten werden normal im Baumarkt verkauft und können im Aquarium auf mehrere Weisen nützlich sein. Die einzelnen Platten sind durch Ihre Struktur im Nu mit einer Schere auf die gewünschte Form und Größe zugeschnitten und können für eine Vielzahl von Dingen verwendet werden.

Am häufigsten werden sie wohl als Riffunterlage für schwere Steinaufbauten verwendet, um das Gewicht der Steine gleichmäßiger auf die Bodenscheibe zu verteilen. Dadurch schützt du deine Glasscheibe vor punktueller Überbelastung oder auch vor Brüchen, falls einmal ein Stein herunterfallen sollte.

Aber auch als Substrat für die Vermehrung von Korallen oder als Springschutz für das Hauptbecken machen die löchrigen Platten eine hervorragende Figur.

Brautschleier-Stoff (Tüll)

Der grobgenähte, leichte Stoff Tüll, der oft an Brautkleidern Verwendung findet, eignet sich hervorragend um Fische mit langen, spitzen Mäulern zu füttern, die beim regulären Füttern keine Chance gegen ihre Aquariengenossen haben.

Man nimmt dazu eine große Muschel und Platziert etwas Futter in ihr. Dann umwickelt man das ganze fest mit dem Tüllstoff und fixiert den Stoff mit einem Gummi. Voila, fertig ist die selbstgemachte Futterstation.

Der Tüllstoff verhindert nun, dass das Futter davontreibt und hält auch die meisten „normalen“ Fische davon ab, an das Futter zu gelangen und bietet den Spitzmäulern eine artgerechte Futterquelle.

Hast du noch andere Tipps? Teile sie mit uns in den Kommentaren!

Titelbild Kollage mit: Bild von Hafenbar, CC-BYBild von Hustvedt, CC-BY

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.